Startseite Behandlungsangebot Kosten Therapieplatz Zur Person Kontakt/Anfahrt

Behandlungsangebot

Was für eine Behandlung erwartet Sie? Meine Approbation als Psychologin ist mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie für Erwachsene erfolgt. Verhaltenstherapie ist ein sehr strukturiertes und transparentes Verfahren. Wir erarbeiten uns gemeinsam ein Verständis für die Ursachen Ihrer aktuellen Problematik. Ich werde Ihnen Methoden vermitteln, die es Ihnen ermöglichen, Ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Menschen erleben Heilung in aller Regel auch als Heilung durch neue Beziehungserfahrungen und durch hilfreiche Kontakte zu sich. Um diesem Aspekt gerecht zu werden, nutze ich meine berufliche Erfahrung aus tiefenpsychologisch orientierten Kliniken und werde Sie immer wieder ermuntern, auch die therapeutische Beziehung als für Sie typisch zu nutzen. Elemente der Gestalttherapie helfen, ihr Gefühlsleben klarer zu spüren und auszudrücken und Methoden des Familienstellens können dazu dienen, wichtige Beziehungen symbolisch zu stellen und zu klären. Unter Umständen werden Sie auch ermuntert werden, die Ebene der Sprache zu verlassen und sich ohne Worte auszudrücken: etwas zu zeichnen oder zu malen, sich über symbolische Gegenstände auszudrücken oder anderes mehr.

Der Ablauf der Therapie wird sich leicht verschieben, wenn Ihre Problematik „schicksalshaft“ im Sinne einer schweren Krankheit, eines Unfalls oder durch Folgen von Gewalteinwirkungen entstanden ist. Sollte dies der Fall sein, werden wir uns vorrangig auf die Suche nach Zufluchten oder Quellen der Kraft machen. In einem nächsten Schritt wird entschieden, ob, wann und wie eine Konfrontation sinnvoll ist.

An wen richtet sich das Behandlungsangebot

Wenn Sie folgende Problembereiche an sich bemerkt haben: Sinn-, Lebens- oder Beziehungskrisen, Selbstwertprobleme, Burn-out, Umgang und Bewältigung körperlicher Erkrankungen, auch zum Tode hin. Oder wenn diagnostisch von Anpassungs-, Angst- oder depressiven Störungen gesprochen wird, von Ess-, Schmerz- oder Somatisierungsstörungen, Persönlichkeits- oder Traumafolgestörungen.